Cella Hedwigsbründl

Ein kleines Stück außerhalb von Bad Zell fließt eine uralte Quelle: "Das Hedwigsbründl".

Zur Legende:

Die heilige Hedwig machte einst zu Fuß eine Wallfahrt nach Rom. Sie hatte vorher gelobt, den ganzen Weg barfuß zu gehen, doch ihr Beichtvater befahl ihr Schuhe zu tragen. Um beides zu erfüllen ist sie barfuß gegangen, hat aber ihre Schuhe in der Hand mitgetragen.
Auf ihrer Wanderung ist sie auch nach Zell gekommen, und hat hier gerastet. An dieser Stelle soll das Hedwigsbründl entstanden sein.
Nach einer zweiten Legende trug sie eiserne Schuhe an den Füßen. Die heilige Hedwig war vermutlich nie in Bad Zell. Doch mindert dies nicht die Qualität des Heiligen Wassers. Im Mittelalter war es Brauch, durch die Nennung der heiligen Hedwig die Heilkraft eines Bründls zu bekräftigen.
Das Bründl wurde zum Namensgeber der Kuranstalt St. Hedwig, die in den Jahren 1974 bis 1976 (ab 1977 Landeskuranstalt) erbaut wurde.
Viele heilungssuchende Menschen pilgern heute zum Cella Hedwigsbründl.

Öffnungszeiten: Täglich von 8 - 20 Uhr